Copland CSA 150 Vollverstärker

Info:

  • Eingangsstufe mit Doppeltriode 6922
  • Transistor-Endverstärker mit 2x 150W
  • Integrierter Phono-Vorverstärker (MM)
  • Integrierter Kopfhörerverstärker
  • Symmetrische und unsymmetrische Eingänge
  • Option: Bluetooth®-Empfänger (aptX HD®)

Alle Spezifikationen

Technische Daten
Ausgangsleistung 2x 150/270W an 8/4 Ohm (beide Kanäle in Betrieb)
Frequenzgang 10Hz - 150kHz (-3dB)
Signal-Rauschabstand >90dB
Eingangsempfindlichkeit Hochpegel: 250mV; Phono: 2,6mV
Eingangsimpedanz 50kOhm
Leistungsaufnahme Max. 700W
DAC Typ ESS Sabre
Abschlusswiderstände 47kOhm/200pF
Klirrfaktor Verstärker: <0,04%; Kopfhörerverstärker: <0,05%
Eingänge/Ausgänge
Digitalen Eingänge 2x Optish, 1x Coax, 1x USB
Analoge Eingänge 1x Phono MM RCA, 1x Tape In RCA, 2x Line RCA, 1x XLR
Analoge Ausgänge 1x Tape Out, 1x Pre out
Kopfhörer Ausgang Ja, 6.4 mm Cinch
Physikalischen Eigenschaften
Gewicht 13,6kg
Abmessungen(HxBxT) 435 mm x 165 mm x 370 mm

Der neue Copland CSA150 – Kraft und Kontrolle für alle Lautsprecher

Die Hybrid-Vollverstärker der CSA-Reihe sind die jüngsten Entwicklungen von Copland und bringen die Vorteile von Röhren- und Transistorverstärkung in der für Copland typischen, elegant-kreativen Formsprache zusammen.

Der Copland CSA150 verwendet einen stromrückgekoppelte Transistor-Endverstärker mit einer stabilen Dauerleistung von 2x 150 Watt an 8 Ohm (2x 270 Watt an 4 Ohm) und ein geregeltes Netzteil für die Treiberstufe des Leistungsverstärkers. Seine extrem potente Stromversorgung erlaubt auch den Betrieb von elektrisch wirklich schwierig zu befriedigenden Lautsprechern.

Die Signale erhält dieses Kraftwerk von einer Doppeltrioden-Vorverstärkungsstufe. Darin ist eine einzelne Röhre für die Signalaufbereitung zuständig – und die Effizienz dieses Ein-Röhren-Designs ist geradezu erstaunlich. Die verwendete 6922-Doppeltriode läuft bei hoher Spannung in einer Konfiguration, die für maximale Linearität sorgt, und kümmert sich ausschließlich um die Spannungsverstärkung. Ein MOS-FET-Schaltkreis liefert die nötige Kraft, um den Ausgang der Line-Stage und die Rückkopplungsschaltung zu steuern, und gewährleistet so eine stabile Zusammenarbeit der spannungsgesteuerten Röhrenwelt und der stromgesteuerten Transistortechnologie. 

Doch Achtung: Wenn du den warmen und „netten“, kitsch-farbigen Klang-Euphemismus einiger älterer Röhrendesigns suchst, solltest du vielleicht lieber anderswo danach schauen. Denn die Röhrenstufe des Copland CSA150 ist auf Kontrolle ausgelegt und zu einer Lebendigkeit und Dynamik sowie einer Frequenzbandbreite fähig, die man selbst bei reinen Transistorverstärkern nur sehr, sehr selten finden wird. 

Für unsere Vinyl-Enthusiasten stellt der Copland CSA150 natürlich einen hochwertigen MM-Phono-Vorverstärkereingang bereit, der alles andere als eine Behelfslösung darstellt – weniger hätten wir von Copland auch nicht erwartet.

Der neue CSA150 Vollverstärker besitzt zudem einen exzellenten D/A-Wandler mit USB-Port und mehreren S/PDIF-Eingängen, der PCM ebenso wie DSD wandelt und auf einer Quad-Mono-Konfiguration des SABRE32 ES9018-Reference-Chips basiert, dem leistungsstärksten 32Bit-Audio-DAC für Consumer-Anwendungen weltweit. Ein optionaler Bluetooth®-Empfänger ist ebenfalls erhältlich – dank der Unterstützung des aptX®-HD Bluetooth®-Standards sogar mit nahezu verlustfreier Übertragung.

Zudem implementieren die Dänen einen echten Kopfhörerverstärker, der auch sehr niederohmige Kopfhörer spielend antreibt.

Ausführungen

  • Gebürstete Aluminiumfront in silber oder schwar

Technik für den guten Klang

  • Röhrenbestückung in der Vorverstärkerstufe: 1x Doppeltriode 6922
  • Transistor-Endverstärker
  • Asynchrone USB-Übertragung