Rega Aria Mk3 Phono-Vorverstärker

Info:

  • Getrennte Phonoeingänge für MM/MC
  • MC Eingang mittels Schalter anpassbar
  • Verschiedene Impedanzen (70, 100, 150, 400 Ohm)
  • Sowie Kapazitäten (1000, 2000, 3200, 4200 pF)]

Alle Spezifikationen

Technische Daten
Harmonische Verzerrungen THD MC-Eingang = typischerweise 0,035% bei 1 V Bandbreite 100 Hz bis 22 kHz | MC-Eingang = typischerweise 0,005% bei 1 V Bandbreite 100 Hz bis 22 kHz
Frequenzgang MC Eingang bei 100 kΩ Ausgangslast = 13 Hz (-3 dB) bis 70 kHz (-0,2 dB) | MM Eingang bei (100 kΩ Ausgangslast = 15 Hz (-3 dB) bis 100 kHz (-0,2 dB)
Eingangsempfindlichkeit 133 µV for 200 mV output
Gain High gain = 69.3 dB at 1 kHz | Low gain = 63.5 dB at 1 kHz
Eingänge/Ausgänge
Analoge Eingänge 1x Phono MM RCA, 1x Phono MC RCA
Analoge Ausgänge 1x RCA
Physikalischen Eigenschaften
Gewicht 3.1Kg
Abmessungen(HxBxT) 78 x 218 x 315 mm

Rega Aria MM-MC Phonoteil

Rega hat die neue Phonostufe Aria MK3 MM / MC 2020 technisch optimiert und in das aktuelle Gehäuse Design „halbe Breite“ eingebaut.
In diesem Gehäuse sind zwei vollkommen getrennte Phonostufen für MM und MC untergebracht.
Beide Eingänge sind für einfachste Handhabung flexibel ausgelegt. Alle Tonabnehmer MM und MC können optimal angepasst werden.

Technik

Das Aria Phonoteil arbeitet völlig analog ohne jede digitale Steuerlogik. Äußere Störfelder werden durch das Aluminiumgehäuse abgeschirmt.
Die Rega Entwickler haben streng darauf geachtet, jede Beeinflussung der Signalgüte durch überflüssige Schaltungstricks im Übertragungsweg zu vermeiden.
Dagegen enthält der Aria viele innovative Ideen wie eine selbsttätige Servoregelung um die MC-Schaltung unabhängig von Temperatureinflüssen im optimalen Arbeitsbereich zu halten.

Die Schaltungen weisen jeweils eigene Eingangsbuchsen und optimierte Eingangskreise für kompromisslosen Betrieb von MM oder MC-Systemen auf. Die Umschaltung findet mit Relais an einer Stelle statt, an der das Signal bereits angehoben ist um eine mögliche Beeinträchtigung auszuschließen.

MC-Eingang

In dieser Stufe sind rauscharme Feldeffekttransistoren in Komplementär-Darlington Anordnung parallel geschaltet.
Durch die Verwendung von hochohmigen FET-s wird vermieden, dass ein Offsetstrom am Eingang die Funktion des Abtasters beeinflussen kann. Die Anpassung des Tonabnehmers kann per Mikroschalter auf der Rückseite des Gerätes zwischen 70 und 400 Ohm sowie kapazitiv zwischen 1000 und 4200 pF geschaltet werden. Die Empfindlichkeit kann bei Bedarf um 6dB angehoben werden.

MM-Stufe

In diesem Eingang werden rauscharme Bipolare Transistoren als Komplementär-Darlington eingesetzt. Diese Schaltung ist vollkommen diskret mit Einzel Transistoren aufgebaut.
Die Stromversorgung ist kanalgetrennt und für die einzelnen Stufen zusätzlich entkoppelt. An kritischen Stellen der Versorgung setzen wir Nichicon FG Elektrolytkondensatoren ein.
Im Signalweg und in der Entzerrung werden Polypropylen Kondensatoren verwendet.